Grüner Tee: Die richtige Zubereitung

Wie aus den beiden Bestandteilen Tee(blätter) und Wasser eigentlich leicht zu schließen ist, ist die Teequalität von diesen beiden Zutaten abhängig.

Japanischer Grüner Tee Teamaster Best Sencha

Price: ---

0 used & new available from

Trotzdem wird Grüntee häufig gedankenlos zubereitet – von Beuteltee der einfach mit heißem Wasser überschüttet wird, darf man sich keine allzugroßen Hoffnungen auf einen exzellenten Teegenuss machen.
Aber auch wer in einen hochwertigen Grüntee wie diesen investiert hat, kann den Geschmack des Tees mit ungeeignetem Wasser wieder zerstören.
Wichtigster Faktor ist der Kalkgehalt des Wassers. Der Kalk im Wasser führt dazu, dass der Tee schnell die Farbe bis in ein dunkles Gelb wechselt und trüb wird, außerdem wird der Tee so je länger er abkühlt immer bitterer.
Wenn Sie nicht gerade in der glücklichen Lage sind, in einem hochgelegenen Bergtal mit eigener Quelle zu leben, dann dürfte die beste Alternative eine Wasserfilter sein.

Brita Wasserfilter Marella Cool weiß, Jahrespaket

Price: ---

0 used & new available from

Ob Sie qualitativ gutes Wasser verwendet haben, können Sie daran erkennen, dass der Tee die helle Farbe, die er direkt nach dem Aufgiessen hatte, beibehält.

Wichtig für die korrekte Zubereitung ist auch die richtige Temperatur. Üblicherweise sagt man, die richtige Temperatur sei 70° Grad Celsius, es ist aber durchaus so, dass die Temperatur zwischen 50° und 90° liegen darf. Je heißer das Wasser beim Aufgiessen ist, desto bitterer wird der Tee und desto mehr Inhaltsstoffe können durch die Hitze zerstört werden.

Wie erhalten Sie nun die optimale Temperatur?
Dazu gibt es viele Methoden, am einfachsten lässt man das Wasser aufkochen bis es sprudelt und gießt es dann in eine kalte Kanne um und wartet noch einige Minuten.

Der Tee darf nicht zu lange ziehen um nicht zu bitter zu werden. Einen hochwertigen grünen Tee sollte man je nach Sorte nur eineinhalb bis zwei Minuten ziehen lassen. Allerdings ist die Ziehzeit auch vom gewünschten Effekt abhängig: Nach zwei Minuten hat sich das meiste Koffein aus den Teeblättern gelöst und der Tee erreicht das Maximum an anregender Wirkung. Mit fortschreitender Ziehdauer lösen sich auch mehr und mehr Gerbstoffe, die das Koffein binden, was magenfreundlicher ist und dazu führt, dass der Tee seine Wirkung viel langsamer entfaltet.

Im Übrigen ist es so, dass besonders hochwertige grüne Tees genauso wie der als sehr edel geltende weiße Tee mehrfach aufgegossen werden kann. Man erhöht dazu die Teemenge etwas und lässt den Tee beim ersten Aufgießen nur recht kurz ziehen. Von Aufguss zu Aufguss ändert sich der Geschmack dabei, natürlich wird der Tee dabei immer etwas bitterer – wie oft man den Tee aufgießen möchte hängt sehr vom eigenen Geschmack ab.